werkstattmöbel.de

Ratgeber für Werkstatteinrichtungen, Werkbänke & Arbeitstische

Der folgende Text dient Ihnen als Ratgeber mit vielen nützlichen Informationen zum Thema "Werkstattmöbel"

Heutzutage werden die unterschiedlichsten und vielfältigsten Werkstattmöbel hergestellt und genutzt. Viele Werkstattmöbel wurden für ganz besondere Branchen, beziehungsweise Anforderungen modifiziert, sodass sie nun einige spezielle Vorrichtungen und Eigenschaften beinhalten. Jedoch hat sich der Kern der Werkstattmöbel in den letzten Jahren  nur sehr geringfügig verändert.

Die wichtigsten und elementaren Werkstattmöbel sind im Wesentlich unverändert erhalten geblieben. Der nachstehende Text beschäftigt sich nun mit den üblichen Werkstattmöbeln, mit welchen die meisten Werkstätten und Betrieben ausgestattet sind. Desweiteren werden die Werkstattmöbel genannt, die sich besonders für eine Heimwerkstatt, beziehungsweise für den privaten Gebrauch empfehlen.

Was sind die üblichsten Werkstattmöbel?

Es gibt einige Werkstattmöbel, auf die in der Regel kein Betrieb verzichten will oder kann. Diese gehören zu der Grundausstattung eines handwerklichen Betriebs. Der Großteil dieser Werkstattmöbel wird nun hier aufgelistet:

Werkbänke / Werktische:

Diese Werkstattmöbel bilden das eigentliche Zentrum jeder Werktätigkeit, beziehungsweise jeder Werkstatt, denn Werkbänke und Werktische bieten nahezu den gesamten Werkplatz, auf dem letztendlich die handwerkliche Arbeit verrichtet wird. Ohne diese Werkmöbel könnten die jeweiligen Produkte und Werkstücke niemals professionell und sachgemäß bearbeitet werden. Da Werkbänke und Werktische in der Regel sehr allgemein ausgerichtet sind, sind sie im Grunde für jede handwerkliche Arbeit bestens geeignet. Aus diesem Grund findet man diese Werkmöbel in fast jedem Betrieb oder jeder Werkstatt vor.

Werkzeugschränke / Werkzeugwagen:

Diese Werkstattmöbel bieten den benötigten Stauraum für jegliche Gegenstände und Werkzeuge die in einer Werkstatt vorhanden sind. Ohne Werkzeugschränke und Werkzeugwagen könnten unmöglich die Werkzeuge sicher und übersichtlich verstaut werden. Der Überblick in einer Werkstatt wäre ohne diese Möbel gänzlich verloren. Da selbstverständlich jedes handwerklich orientierte Unternehmen Werkzeuge verwenden muss, finden sich diese Werkstattmöbel in der Regel in fast jedem Betrieb. Die sichere und übersichtliche Verstauung von Werkzeugen und Baustoffen ist zu wichtig, als dass Betriebe auf diese Werkstattmöbel verzichten könnten.

EDV-Möbel:

Werkstattmöbel - EDV Möbel - ComputerschrankDiese Werkstattmöbel sind im Laufe der Zeit immer wichtiger geworden. Die Erfassung von Wareneingänge oder Personalzeiten wird heutzutage zu meist nur noch elektronisch mit Computern gemacht. Auch viele andere Prozesse in Unternehmen werden nun elektronisch abgewickelt. Damit die oftmals teuren Computer und Elektrogeräte vor den üblichen Fremdeinwirkungen wie Schmutz geschützt sind werden EDV-Möbel genutzt.

Dadurch stehen die Elektrogeräte nicht mehr frei und schutzlos im Raum und gehen eventuell zu Bruch. Die meisten modernen Unternehmen sind mit diesen Werkstattmöbeln ausgestattet, da es fahrlässig wäre die teuren Elektrogeräte ohne Schutz vor Gefahren in Werkstätten stehen zu lassen.

Welche Werkstattmöbel sind besonders für den privaten Gebrauch geeignet?

Häufig verwenden Unternehmen speziell auf ihre Anforderungen angepasste Werkstattmöbel. Diese sind zumeist extrem robust und widerstandsfähig, aber auch sehr viel teurer als handelsübliche Werkstattmöbel. Für Heimwerker sind Werkstattmöbel wie Arbeitstische, Werkbänke und Werktische sehr sinnvoll und ideal. Auf diesen Möbeln kann der Heimwerker in der Regel alle privat anfallenden Werktätigkeiten ohne Einschränkungen erledigen. Auch ein Werkzeugschrank, beziehungsweise Werkzeugwagen eignet sich für den privaten Gebrauch.

Denn auch Heimwerker besitzen oftmals viel Werkzeuge, Werkstoffe und Baumaterialen, die in jedem Fall sicher und übersichtlich gelagert werden müssen. Ob letztendlich speziell ein Werkzeugwagen gebraucht wird, oder ob ein Werkzeugschrank ausreichend ist muss vom jeweiligen Heimwerker zunächst selbst geklärt werden. Verfügt der Heimwerker nur über einen relativ kleinen Werkraum, so ist der Erwerb eines Werkzeugschrankes vollkommen ausreichend, da somit ohnehin keine weiten Wege zum gelagerten Werkzeug zurückgelegt werden müssen.

Besitzt man aber auch im Privaten eine relativ große Heimwerkstatt, so können sich die Vorteile eines Werkzeugwagens durchaus bezahlt machen. EDV-Möbel sind für Heimwerker jedoch in aller Regel überflüssig und ungeeignet. Denn für private handwerkliche Zwecke müssen keine Materialen, Zeiten, Wareneingänge oder ähnliches überprüft werden, somit sind EDV-Möbel gänzlich für Unternehmen und Betriebe vorgesehen.

 

zu den Produkten zurück zum Seitenanfang